Ausschuss Bildung-Kultur-Sport (BKS)
vom 14. Oktober 2021


Die Sitzung des BKS-Ausschusses am 14.10.2021 fand aufgrund der Corona-Problematik wieder unter besonderen Schutzmaßnahmen in der Zehntscheune statt.

Der öffentlichen Sitzung lag folgende Tagesordnung zu Grunde.

TOP 2:  Die Veranstaltung „50 Jahre Eingemeindung von Hofstetten“  am Torhaus in Hofstetten war sehr gelungen. Aufgrund einer Sondergenehmigung des Landkreises konnten 150 Besucher nach Voranmeldung an der Feier teilnehmen. Wenn auch der eine oder andere sich mit der Voranmeldung schwer tat, wie aus Reaktionen zu vernehmen war, betonte der Bürgermeister, dass die Veranstaltung anders nicht möglich gewesen wäre. *  Die Ferienspiele 2021 konnten ebenfalls etwas mehr als im Vorjahr stattfinden. Verschiedene Vereine, Landratsamt, Sparkasse und die Gemeinde boten Veranstaltungen an, die gut besucht wurden. Der Bürgermeister dankte hierbei allen Helfern und Verantwortlichen, die die Ferienspiele unter erschwerten Bedingungen dennoch möglich gemacht hatten. *  Besonders erfreulich war es, dass am 12.09. zwar unter bestimmten Auflagen (20 Aussteller; bis zu 1000 Besucher) aber immerhin, auch wieder der Kunsthandwerkermarkt in der Marktstarße und am CAP-Markt stattfinden konnte. * Die Aktion „Saubere Flur“ fand am 18.09. ebenfalls wieder statt. 90 Helfer aus Vereinen, Feuerwehr und Schule sammelten insgesamt 3,5 cbm Müll ein. * Über eine weitere Veranstaltung am 24.09. konnte Bürgermeister T.Köhler berichten, wo im Rahmen des Projektes "Denkort Deportationen“ ein Koffer, der aus Holz von einem abgerissenen jüdischen Fachwerkhaus in Kleinwallstadt gefertigt worden war, in Würzburg aufgestellt wurde. Ein gleicher Koffer, quasi in Kopie, befindet sich übrigens auch in Kleinwallstadt an der Nordseite des Alten Rathauses am Römer mit der entsprechenden Inschrift. Zur Info:  Von Würzburg aus wurde ein großer Teil der aus Unterfranken deportierten Jüdinnen und Juden abtransportiert, um in Osteuropa ermordet zu werden, nur weil sie jüdisch waren. An diese jüdischen Bürgerinnen und Bürger erinnert die unterfränkische Gedenkstätte „DenkOrt Deportationen 1941-1944“ vor dem Hauptbahnhof. Der Denkort wurde am 17.06.2020 eröffnet und am 24.09.21 mit 32 neuen Gepäckstücken, darunter eines aus Kleinwallstadt, erweitert.

TOP 3: Nach den aktuellen Corona-Vorgaben dürfte es bei Veranstaltungen, die demnächst anstehen, Probleme mit der Einhaltung der Abstandsregel geben. Ein Gottesdienst im Freien wird vermutlich an Allerheiligen nicht möglich sein. Auch ein Martinszug dürfte nur schwer durchführbar sein, zumal sich auch niemand findet, der das durchführen würde. Ebenso wird der Volkstrauertag unter den gegebenen Voraussetzungen in der herkömmlichen Form nur schwer durchführbar sein. Allerdings wird sich der Bürgermeister nochmals mit der Kirche abstimmen um zu prüfen, wie man bei den einzelnen kirchlichen Veranstaltungen vorgehen kann. Ob ein Adventskonzert in der Kirche durchgeführt werden kann, muss ebenfalls noch mit der Kirche abgeklärt werden. Bezüglich der Bürgerversammlung teilte der Bürgermeister mit, dass die Rechtsaufsicht bestätigt hat, dass das Procedere der Gemeinde im letzten Jahr, mit online-Information und schriftlicher Lektüre den Erfordernissen einer Bürgerversammlung, die von jeder Gemeinde durchgeführt werden muss, gerecht wird. Da bei einer Bürgerversammlung die Öffentlichkeit gewahrt sein muss, ist eine Durchführung in der Zehntscheune nicht möglich, da hier zu wenig Platz ist und man keine Zuschauer wegschicken kann. Im Gremium gab es eine kurze Diskussion, ob es technisch und praktisch möglich ist, eine Online-Veranstaltung, an der alle Bürger gleichzeitig teilnehmen können, z.B. über Zoom, durchzuführen. Der Bürgermeister will dazu die Möglichkeiten abklären, einig war man sich aber darüber, dass es noch keine Präsenzveranstaltung geben wird. Weihnachtsmärkte: Unsicherheit herrscht allgemein in der Politik, was die Durchführung von Weihnachtsmärkten betrifft. Hier gelte es noch etwas abzuwarten, bis Rechtssicherheit bestehe. 

Prinzipiell muss man damit rechnen, dass sich die coronabedingten Vorgaben und damit die Möglichkeiten für Veranstaltungen beinahe täglich ändern werden und man entsprechend darauf reagieren müsse.

TOP 4: Derzeit wird in Hardheim das Panzerbatallion 363 neu aufgebaut. Beim Eröffnungsappell am 1.10.2021 war unsere Gemeinde mit dem 2.Bürgermeister Ludwig Seuffert vertreten. Inzwischen wurde dem Batallionsleitung signalisiert, dass wir als Marktgemeinde wieder eine Patenschaft mit einer Kompanie des neuen Batallions übernehmen würden. Die Gespräche hierzu sollen in den nächsten Tagen geführt werden.

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Termine

Mo Dez 06 @18:30 -
BA - Sitzung
Di Dez 07 @19:00 -
FA - Sitzung
Mo Dez 20 @19:00 -
MGR - Sitzung

Terminkalender

Dezember 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Go to
JSN Epic 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework