Jahreshauptversammlung 2019

 

 

Der 1.Vorsitzende Ludwig Seuffert konnte am 4. April 2019 neben zahlreichen Mitgliedern auch 3 interessierte Jungbürger zur Jahreshauptversammlung im Alten Rathaus am Römer begrüßen. 

 Tagesordnung:

      1. Begrüßung
      2. Bericht des Vorstandes
      3. Berichte des Kassierers und der Kassenprüfer
      4. Berichte aus dem Marktgemeinderat
      5. Kommunalwahlen 2020
      6. Planung 2019
      7. Wünsche und Anträge
      8. Verschiedenes

 

 

Zu TOP 1: Begrüßung

Die Versammlung begann mit der Begrüßung des 1.Vorsitzenden der FWG, Ludwig Seuffert.

Der 1. Vorsitzende stellte fest, dass die Versammlung satzungsgemäß einberufen, die Tagungspunkte rechtzeitig veröffentlicht wurden und zu diesen keine Einwände bzw. zusätzliche Anträge kamen.

 

Zu TOP 2: Berichte des Vorstandes

In seinem Bericht ging der Vorstand auf die verschiedenen Aktivitäten des vergangenen Jahres ein:

  1. FWG-Familiengrillen am Sonntag 8.Juli 2018. Das Grillfest fand erstmals auf dem Grillplatz Kleinwallstadt statt. Es fanden sich erfreulich viele Besucher ein. In diesem Stil soll es künftig fortgeführt werden.

  2. Ebbelwoifest am Brunnenplatz in Hofstetten 15.08.2018. Es war das 10te in Folge und es fand wieder großen Zuspruch. Das Brunnenfest trägt inzwischen wesentlich zum positiven Image der FWG bei und ist zu einem wichtigen finanziellen Standbein der FWG geworden. In dieser Form soll es auch weiterhin durchgeführt werden.  

  3. FWG-Ausflug 2018: Der zweitägige FWG-Ausflug führte am 27./28.10.2018 nach Ulm und wurde von Jutta Genau hervorragend organisiert. 29 Teilnehmer erlebten 2 interessante und informative Tage. Am Samstag waren die Altstadt, der Turm des Ulmer Münsters, dem höchsten Kirchturm der Welt, die Ausstellung moderner Kunst in der Kunsthalle Weishaupt sowie das Ulmer Geschichtsmuseum mit dem berühmten „Löwenmenschen“ das Ziel. Am Abend ging es dann ins KCC-Theater. Am Sonntag wurden wir vom Wintereinbruch mit Schneefall überrascht. Dennoch ließen wir uns die geplante Stadtführung mit dem Besuch des Münsters nicht nehmen. Zum Abschluss trafen sich dann alle im Zunfthaus einem typisch schwäbischen Wirtshaus in geselliger Runde.

  4. Der politische Aschermittwoch-Treff fand im vergangenen Jahr im Gastraum der Bergsporthalle bei Heringssalat mit Pellkartoffeln statt
    .
  5. Zur Jahreswende wurde wieder der FWG-Taschenkalender für 2019 verteilt.

  6. Die Homepage ist durchweg auf aktuellem Stand es können nach wie vor 2000 bis 3000 Zugriffe pro Monat verzeichnet werden.

  7. Die Mitgliederzahl liegt unverändert bei 40 Mitgliedern.

 

Zu TOP 3: Bericht des Kassiers und der Kassenprüfer:

Der Bericht der Kassiererin fiel durchweg positiv aus. Im letzten Jahr 2018 wurde wieder ein Überschuss von ca. 1000 €. Dazu trugen nicht zuletzt das Apfelweinfest am Brunnenplatz, wie auch die eingegangenen Spenden bei. Damit steht der Verein auf einer soliden finanziellen Basis.

Die Kassenprüfer, A. Seuffert und H.J. Freichel, haben die Kasse geprüft und in allen Punkten eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigt. Sie beantragten die Entlastung des Vorstandes.

Die Kassiererin und der Vorstand wurden einstimmig entlastet

 

Zu TOP 4: Berichte aus dem Marktgemeinderat

Breiten Raum nahmen im Anschluss  die Berichte aus dem Marktgemeinderat ein, bei denen sich jeweils labhafte Diskussionen entwickelten.

  • Lebensmittelversorgung Kleinwallstadt
    Die Installation eines „Cap-Marktes“ unter Leitung von Edeka und der Lebenshilfe läuft. Die Eröffnung ist für den 1.9.2019 geplant.
    Bei der Einführung eines von der FWG ins Gespräch gebrachten Wochenmarktes war man leider bisher nicht erfolgreich.

  • Südbrücke
    Das Projekt „Südbrücke“, zu dem ursprünglich die Idee aus Reihen der FWG kam und für das man lange belächelt wurde, scheint endlich in die entscheidende Phase zu kommen. Hier ist am 15.Mai ein Erörterungstermin geplant, aus dem sich dann im nächsten Schritt das Baurecht ergeben sollte.
  • Neubau Mensa + Schulküche
    Der geplante Neubau einer Mensa mit Schulküche ist zwar dringend notwendig, da man sich bereits im laufenden Schuljahr mit großen Provisorien behelfen muss, um die gesetzlichen Anforderungen an den Schulbetrieb einigermaßen erfüllen zu können. Hier wartet man aber nach wie vor auf den von der Regierung genehmigten Raumbedarfsplan, der die Grundlage für eine spätere Förderung dieser Maßnahme darstellt.

  • Kindergarten und Krippenplätze
    Ähnlich sieht es bei der Bereitstellung von Krippenplätzen im Kindergartenbereich aus. Aufgrund der gesetzlichen Ansprüche wurde inzwischen vom Marktgemeinderat eine Übergangslösung im Kindergarten Villa Kunterbunt auf den Weg gebracht, für eine zukunftsorientierte Lösung fehlt aber auch hier der von der Regierung genehmigte Raumbedarfsplan. Hier kann man sich einen Neubau im Bereich des Kindergartens Wolkenpurzler vorstellen.

  • Städtebauliches Projekt „Wallstädter Höfe“
    Beim städtebaulichen Projekt „Wallstädter Höfe“ steht die Sanierung der Marktschule an. Dabei stehen die energetische Sanierung und die Schaffung eines barrierefreien Zugangs im Vordergrund. Sie soll auch in Zukunft als Bibliothek und für Vereinsräume genutzt werden. Die aktuelle Kostenschätzung liegt bei 2,2 Mio, wobei derzeit von einer Förderung von 90% ausgegangen wird. Nach erfolgter Planung konnte hier inzwischen der Förderantrag gestellt werden.

  • Erweiterung der Aussegnungshalle im Friedhof Kleinwallstadt
    Einen Schritt weiter ist man bei der Erweiterung der Aussegnungshalle im Friedhof Kleinwallstadt, wo ein erweiterter Sonnen- und Regenschutz entstehen soll. Hier wird in den nächsten Tagen mit dem Bau begonnen.
  • Ausbau Talstraße in Hofstetten
    Der Ausbau und die Beseitigung des Engpasses im westlichen Bereich der Talstraße in Hofstetten liegen in den Händen des Landkreises. Inzwischen sind alle benötigten Grundstück in Händen der Gemeinde und der Zeitplan für dieses Projekt wird durch den Haushalt des Kreises bestimmt.
  • Modernisierung der Wasserversorgung
    Bei der Wasserversorgung ist man nach der Inbetriebnahme des Tiefbrunnens 5 gut aufgestellt. Inzwischen wurde das Wasserhaus modernisiert und durch die Installation von Prozessleitsystemen auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Hier steht in den nächsten Jahren noch die Sanierung des Hochbehälters an, wobei aus der Versammlung angeregt wurde, in diesem Zusammenhang nochmals den Einsatz von Photovoltaik-Energie ins Spiel zu bringen.
  • Ortskernverdichtung in Kleinwallstadt (ehemaliges Traubengelände)
    Fortschritte sind auch bei der städtebaulichen Verdichtung im Kleinwallstädter Ortskern (ehemaliges Traubengelände) zu verzeichnen. Derzeit wird ein vom Landratsamt geforderter Bebauungsplan mit allen Beteiligten besprochen und hoffentlich bald auf den Weg gebracht
    .
  • Ärztliche Versorgung
    Von Seiten der FWG-Markträte wurde versichert, dass man bei allen baulichen Überlegungen immer auch ein besonderes Augenmerk auf die ärztliche Grundversorgung legt. Hier werden Gespräche mit allen Beteiligten geführt und nach zukunftsorientierten Lösungen gesucht.

  • Straßenkataster
    Als Grundlage für künftige Straßensanierungen wurde auf Anregung der FWG die Erstellung eines Straßenkatasters in Auftrag gegeben, zu dem in Kürze erste Ergebnisse vorliegen werden.

  • Baumkataster
    Ebenso verhält es sich mit einem Baumkataster, mit dessen Hilfe zukünftig die Sicherheit im Ortsbereich gewährleistet werden soll.
  • Baugebiete
    Beim Thema Erschließung von Baugebieten hat man sich eine gewisse Zurückhaltung auferlegt. Hier könnte man sich als nächste Maßnahme die Schließung des Berliner Rings vorstellen.
  • Haushalt 2019
    Thema der Diskussion war auch der Haushalt des Marktes Kleinwallstadt. Hier ist in den letzten Jahren eine stetige Verbesserung im Bereich Einkommenssteuer und Gewerbesteuer zu verzeichnen. Dennoch wäre besonders bei der Gewerbesteuer eine weitere Steigerung wünschenswert, die man sich sowohl vom neuen als auch vom alten Gewerbegebiet im Zusammenspiel mit der Südbrücke erhofft.

 

Zu TOP 5: Kommunalwahlen 2020

Die große Aufgabe für das Jahr 2019 werden die Kommunalwahlen 2020 sein. . Hier will man sich durch gezielte Information weiter um jüngere Bürgerinnen und Bürger bemühen, die über die FWG-Plattform für den Marktgemeinderat kandidieren, denn besonders für sie werden in der kommenden Wahlperiode auf kommunaler Ebene Weichen für die Zukunft gestellt . Ludwig Seuffert rief alle Anwesenden dazu auf, bei der Suche nach geeigneten Personen behilflich zu sein. Dabei wäre es wichtig den Kontakt zu diesen Personen im jeweils persönlichen Umfeld (Familie, Freunde, Bekannte) herzustellen.

 

Zu TOP 6: Planung 2019

  • Juni/ Juli: Internes Familiengrillen auf dem Grillplatz

  • 11. Ebbelwoifest am 15.08.2019 wie immer am Brunnenplatz in Hofstetten
  • FWG- Ausflug am 22.September 2019 als Tagesausflug
  • FWG-Kalender 2020
  • Öffentliche Fraktionssitzungen !?
  • Informationsveranstaltungen zu speziellen Themen

 

Zu TOP 7: Wünsche und Anträge

Es lagen keine weiteren Wünsche und Anträge vor.

Zu TOP 8: Verschiedenes

Ludwig Seuffert verwies auf die Europa-Wahl am 26.Mai 2019 und verband den dringenden Wunsch auf jeden Fall eine europafreundliche Partei bzw. Grupierung zu wählen.

Abschließend bedankte sich der 1.Vorsitzende Ludwig Seuffert bei den Anwesenden für ihr Interesse und forderte sie auf, durch gezieltes Ansprechen neue Mitglieder für die FWG Kleinwallstadt/Hofstetten zu werben.

Presse:

Main Echo vom 11.04.2019

Aktuelle Termine

Do Nov 21 @19:00 -
Besprechung Kommunalwahl 2020
Mo Nov 25 @19:00 -
MGR - Sitzung
Mo Dez 02 @18:30 -
BA - Sitzung

Terminkalender

November 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Go to